Wir

Die Attraktivität einer Region als Lebens- und Wirtschaftsraum hängt wesentlich von der Quantität und Qualität seiner Bildungsangebote ab. Vielfältige Bildungsgelegenheiten und Lernorte sind ein wesentlicher Standortfaktor und die wohl beste Voraussetzung gegen Arbeitslosigkeit und Armut, gegen soziale Ausgrenzung und radikale Tendenzen. Es ist deshalb eine Daueraufgabe, dafür zu sorgen, dass für alle jungen Menschen in der Region Bamberg entsprechend ihrer Fähigkeiten bestmögliche Ausbildungsstätten und Lernorte vorgehalten werden. So können sie in ihrer Heimat Arbeit finden und sesshaft werden. Ebenso sind Fort- und Weiterbildung für Erwachsene und die Seniorenbildung wichtig: Lebenslanges Lernen ist nicht nur ein Motto, sondern ein Auftrag für eine florierende Region.

Dass Bildung mehr als Schule ist, gehört inzwischen zu den allgemeinen Erkenntnissen. Wenn die Bildungsregion Bamberg auch weiterhin ein attraktiver Wohnort und Lebensraum bleiben will, muss die Bildungsinfrastruktur intakt sein und permanent innovativ weiterentwickelt werden. Das kann eine Kommune nicht alleine leisten – sie ist vielmehr auf die Unterstützung des Bezirks, des Freistaats, des Bundes und auch der Europäischen Union angewiesen. Genauso wichtig ist aber auch die Unterstützung durch zivilgesellschaftliche Akteure – Vereine, Stiftungen, Initiativen und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Die Bildungsbüros stehen ihnen allen als Ansprechpartner gern zur Verfügung.